Keine Angst vor dem Gerichtsvollzieher

Felix trifft Saralisa Volm an einem nasskalten Januarabend im Westen Berlins. Unweit vom Kurfürstendamm, der Flaniermeile der Schönen und Reichen, bestellt sie frischen Ingwer-Minztee und erzählt keine ganz klassische Geschichte über’s Scheitern. Vielmehr wird es ein Gespräch über ihre Sehnsucht nach Anerkennung und Bestätigung, über den großen Kontrast zwischen Selbst- und Außenwahrnehmung und ihrem nicht vorhandenen Bedürfnis nach Sicherheit.


Gründen ist wie heiraten

Jule stattete in der vergangenen Woche den Fuckup Nights Amsterdam einen Besuch ab. Auf der 360°-Bühne teilten die drei Fuckupreneurs Sivan, Justus und Michael ihre größten Fuckups mit dem Publikum. Darunter ein gescheitertes Modelabel, zwei Designer ohne jeden Plan und ein Gründer mit dem falschen Riecher für den richtigen Partner.


„Erst Leidensdruck schafft echte Veränderung"

Julian ist 19, als er beschließt, dass es so nicht weitergehen kann. Er lässt alles hinter sich und zieht aus Zürich zurück in die Heimatstadt Kassel. Im Gepäck das abgebrochene Studium, das gescheiterte Start-up und die kaputte Beziehung. Was er aus seinen Erfahrungen gelernt hat und wie es ihm heute geht, hat er uns erzählt.